Eilmeldung

Sie lesen gerade:

14 Tage im türkischen Gefängnis: Italienischer Journalist will vor Gericht gehen


Italien

14 Tage im türkischen Gefängnis: Italienischer Journalist will vor Gericht gehen

Der vor zwei Wochen in der Türkei inhaftierte Journalist Gabriele Del Grande ist wieder frei. Del Grande ist inzwischen in seiner Heimat Italien angekommen. Jetzt denkt Del Grande offenbar darüber nach, juristisch gegen die Türkei vorzugehen.

“Ich bin ein Opfer institutioneller Gewalt. Was mir widerfahren ist, ist illegal. Meine Anwälte in Italien und der Türkei werden das untersuchen. Ich wurde 14 Tage lang eingesperrt, während ich nur meiner Arbeit als Journalist nachging – und das in einem befreundeten Land. Ich verstehe nicht, warum ich verhaftet wurde. Niemand hat mir irgendetwas schriftlich gegeben. Meine Anwälte werden versuchen, das aufzuklären.”

Del Grande war nahe der syrischen Grenze verhaftet worden. Dort war er offenbar hingereist, um für ein Buch über den Krieg in Syrien und den sogenannten Islamischen Staat zu recherchieren. Während der Haft war er mehrere Tage aus Protest im Hungerstreik. In der Türkei sitzen zahlreiche Journalisten in Haft, unter ihnen auch der deutsch-türkische Korrespondent der “Welt”, Deniz Yücel. Ihm wird unter anderem Terrorpropaganda vorgeworfen.