Eilmeldung

Pfiffe für Macron - Selfies für Le Pen: Wahlnahkampf in einer Fabrik

Mit einem geschickten Schachzug treibt Marine Le Pen den Präsidentschafts-Favoriten Emmanuel Macron vor sich her. Szenen eines Wahlnahkampfs.

Sie lesen gerade:

Pfiffe für Macron - Selfies für Le Pen: Wahlnahkampf in einer Fabrik

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem geschickten Schachzug treibt Marine Le Pen den Präsidentschafts-Favoriten Emmanuel Macron vor sich her. Szenen eines Wahlnahkampfs.

Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron ist bei seinem Besuch eines Whirlpool-Werks in Amiens, im Norden Frankreichs, ausgebuht worden. Die Fabrik soll nächstes Jahr geschlossen und die Produktion nach Polen verlegt werden.

Die Arbeiter sind entsprechend wütend. Sie wollten seit langem, dass Macron, der zudem in Amiens geboren wurde, sie besucht und ihnen zuhört. Seine Kontrahentin Marine Le Pen kam ihm jedoch zuvor. Sie fuhr zum Werk, während er mit den Gewerkschaften sprach.

Macron betonte:
Frau Le Pen nutzt die Situation politisch aus. Sie hetzt politische Aktivisten auf einem Parkplatz auf. Alle Menschen, die hier in dieser Region leben und arbeiten, sollten eines wissen: Wenn sie gewählt wird, wird diese Fabrik zumachen. Und ich könnte noch Dutzend andere nennen. Das ist es, was uns unterscheidet, in der Methode und im Inhalt.

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter warnte er, das Ende der Globalisierung oder das Schließen der Grenzen seien keine Lösungen. Jene, die das behaupten würden, würden lügen.

Die Rechtspopulistin Marine Le Pen versprach den Beschäftigten, dass sie mit ihr als Präsidentin nicht um ihre Arbeitsplätze bangen müssen.

Le Pen sagte den Streikenden:
Sie sind heute das Symbol dieser abscheulichen Globalisierung, die dazu führt, dass Fabriken ins Ausland verlegt und Tausende Jobs zerstört werden. Wir werden alles machen, damit die Fabrik nicht schließt, wir werden einen Käufer finden. Jetzt mal ehrlich, wenn der Staat etwas wirklich will, dann kann er es auch machen. Es stimmt einfach nicht, dass der Staat machtlos ist.

Le Pen versucht seit der ersten Runde vom vergangenen Sonntag, Macron als den Vertreter der reichen Eliten zu diskreditieren. In den Umfragen liegt er vorne, doch die Stimmung könnte kippen.