Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ermittlungen gegen Trumps Ex-Sicherheitsberater Flynn


USA

Ermittlungen gegen Trumps Ex-Sicherheitsberater Flynn

Das US-Verteidigungsministerium hat eine interne Untersuchung gegen den ehemaligen Nationalen Sicherheitsberater von Präsident Trump, Michael Flynn, eingeleitet. Es geht um Zahlungen, die Flynn vom russischen Staatssender RT bekam. 2015 nahm Flynn an einer Gala teil und saß neben Präsident Wladimir Putin. Dafür erhielt er 45.000 Dollar.

Der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, wies Fahrlässigkeit bei der Berufung Flynns zurück.

“Der Sachverhalt ist: die Regierung Obama machte ihn im Frühjahr 2016 zum Geheimnisträger und die besagte Transaktion geschah im Dezember 2015”, stellt Spicer fest.

Flynn war bis 2014 Chef des Militärgeheimdienstes DIA gewesen. Nach seiner Wahl machte Trump ihn zu seinem Nationalen Sicherheitsberater. Flynn musste aber schon Mitte Februar wieder zurücktreten, weil falsche Angaben über eine Unterredung mit dem russischen Botschafter gemacht hatte.