Eilmeldung

Eilmeldung

Walpurgisnacht in Schweden ist "ein bisschen wie Weihnachten": 25.000 bei Valborg-Fete in Lund

Am 30. April feiern (fast) alle Schweden den Frühling in der Walpurgisnacht.

Sie lesen gerade:

Walpurgisnacht in Schweden ist "ein bisschen wie Weihnachten": 25.000 bei Valborg-Fete in Lund

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Schweden versammeln sich am Abend des 30. April in Gärten und Parks, um die Walpurgisnacht zu feiern. Walpurgis heißt auf Schwedisch Valborg – und hier ist es etwas ganz Besonderes – die Nacht steht für den Beginn des Fühlings. Alle Jahre wieder.

Auch in anderen skandinavischen und baltischen Staaten wird dieses Event gefeiert, aber an jedem Ort sind die Traditionen ein wenig anders.
In Schweden steht Valborg für Grillen, Drinks, Spaß haben und die Sonne genießen.

Besonders in Studentenstädten wie Uppsala, Lund und Göteborg wird Valborg besonders groß gefeiert. In Lund haben in diesem Jahr 25.000 Menschen mitgemacht.

Joanna – die in Lund mit für die Sicherheit verantwortlich ist, z.B. dafür dass genug Wasserflaschen für alle da sind – spricht von einer riesigen unorganisierten organisierten Fete. “Ich habe gehört, dass 30.000 Leute mitgemacht haben sollen. Sie sind sogar aus Skane im Süden angereist.”

Zu Valborg treffen sich die Leute meistens ganz spontan zu einem gemeinsamen Picknick im Park. Oder sie grillen zusammen. In Lund spielt dazu AF Radio in der ganzen Stadt – und pünktlich um 20 Uhr 30 gibt es ein riesiges Feuer.

Genevieve aus Malmö erklärt, dass man zu Valborg alte Freunde wiedertrifft. “Wir gehen auf verschiedene Schulen, unsere Wege haben sich getrennt, aber zu Valborg feiern alle zusammen – am selben Ort. Auch Leute, die man schon sehr lange nicht gesehen hat.”

Für Kevin aus Lund ist Valborg ein bisschen wie Weihnachten. Aber für viele der ausländischen Studenten in Lund ist Valborg ein einzigartiges Erlebnis.

“Bisher hatte ich viel Spaß. Es gibt so wenige sonnige Tage wie diesen in Schweden, es war sehr schön”, sagt Imran aus Pakistan, der von 8 Uhr morgens bis zum abendlichen Feuer im Stadtpark war.

Seine Freundin Gabriela aus El Salvador war vor allem von der guten Organisation und von den freundlichen Polizisten beeindruckt.

“Schon zwei Stunden danach ist der ganze Müll weggeräumt. Alle sind so freundlich, so zivilisiert, so höflich”, meint Gabriela.

Joanna erklärt, dass früher mit den Feuern die Hexen vertrieben werden sollten. Und Imran meint, man solle sich bemühen, Valborg bekannter zu machen.

“Es ist so ein schönes Event. Aber es ist so typisch skandinavisch, es nicht zu teilen. Vor Januar hatte ich noch nie von Valborg gehört. Ich habe vom Karneval in Griechenland gehört und vom Oktoberfest in Deutschland, vom Chinesischen Neujahr. Valborg wäre gut für die Wirtschaft, für den Tourismus, für die Stadt. Es ist eine kleine Stadt, sie sollte davon profitieren,” meint Imran.

Ob die Schweden Valborg bekannter machen sollten oder nicht, im nächsten Jahr werden sicher mehr als 30.000 in den Stadtpark von Lund kommen, um Walpurgisnacht zu feiern.

Artikel und Fotos von Una Čilić