Eilmeldung

Sie lesen gerade:

32 Stunden an sein Brett geklammert - Surfer (22) vor schottischer Küste gerettet


Großbritannien

32 Stunden an sein Brett geklammert - Surfer (22) vor schottischer Küste gerettet

Ein Hubschrauber der Küstenwache in Schottland hat einen Surfer gerettet, der 32 Stunden auf Hilfe gewartet hatte. Gerettet wurde er 24km vom Festland entfernt.

Matthew Bryce (22) litt nur unter Unterkühlung. Der junge Mann war am Sonntagvormittag zum Surfen aufgebrochen – gerettet wurde er am Montagabend.

“Dafür dass er einen Tag und eine Nacht im Wasser verbracht hat, war er in erstaunlich guter Verfassung. Zum Glück war er durchtrainiert und das Wetter war nicht allzu schlimm, aber er hatte Glück.

Das Wasser vor der schottischen Küste war neun Grad kalt. Und der Surfer konnte sein Leben retten, da er einen Anzug trug und indem er sich an sein Brett klammerte.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Türkei

Erdogan droht erneut der EU: Neue Kapitel müssen aufgemacht werden oder die Türkei sagt Tschüss