Eilmeldung

Sie lesen gerade:

37 Tote durch Selbstmordattentäter in syrischer Stadt Al-Schadadi


Syrien

37 Tote durch Selbstmordattentäter in syrischer Stadt Al-Schadadi

Selbstmordattentäter des sogenannten Islamischen Staats haben mindestens 37 Menschen in der Nähe eines provisorischen Flüchtlingslagers in der syrischen Stadt Al-Schadadi getötet.

Dutzende weitere wurden verletzt, berichtet die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Die IS-Miliz hatte in der nordöstlich gelegenen Stadt die in der von der Kurdenmiliz YPG angeführten Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) angegriffen. Sie werden von der US-geführten internationalen Koalition und regierungsnahen irakischen Kräften im Kampf gegen die IS-Dschihadisten unterstützt.

Die kurdische YPG kontrolliert die Gebiete and der türkisch-syrischen Grenze und führt die Offensive gegen nordsyrische IS-Hochburg Al-Rakka an.

Bei dem jüngsten Attentat hatten sich mindestens fünf Attentäter in die Luft gesprengt.