Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Afghanistan: Tote Zivilisten bei Anschlag auf NATO-Konvoi in Kabul


Afghanistan

Afghanistan: Tote Zivilisten bei Anschlag auf NATO-Konvoi in Kabul

Die IS-Miliz hat die Verantwortung für den jüngsten blutigen Bombenanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul übernommen. Das Terrornetzwerk erklärte über sein Nachrichtenportal Amaq, dass ein Selbstmordattentäter eine Autobombe gezündet habe.

Afghanischen Behörden zufolge töteten die Attentäter acht Zivilistinnen und Zivilisten. Mindestens 28 Menschen wurden verletzt. Darunter waren einem NATO-Sprecher zufolge drei US-Soldaten.

Die Explosion traf einen Verkehrsknotenpunkt mitten im Morgenverkehr. “Zwei amerikanische Panzer kamen an, der Angreifer rannte direkt auf sie zu und es gab eine Explosion”, so der Augenzeuge Sham-ul-Haq. “Ich bin mit meinem Fahrrad geflüchtet. Die amerikanischen Panzer sind wieder weggefahren.”

Der Anschlag ereignete sich in der Nähe der US-Botschaft und eines NATO-Geländes. Die IS-Miliz tötete in den vergangenen Monaten bei Anschlägen in Kabul Dutzende Menschen. Auch bei Angriffen der Taliban gab es zahlreiche Tote. Die radikalislamischen Kämpfer kündigten zudem eine blutige “Frühlingsoffensive” an.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

Todesschüsse auf einen Schwarzen: keine Anklage gegen US-Polizisten