Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Brexit: Brüssel will Rechte für EU-Bürger in Großbritannien sichern


Redaktion Brüssel

Brexit: Brüssel will Rechte für EU-Bürger in Großbritannien sichern

Der Brexit-Chefunterhändler der EU-Kommission, Michel Barnier, will umfassende Rechte für europäische Bürger in Großbritannien sichern.
Bei einer Pressekonferenz in Brüssel betonte Barnier gleichzeitig, es sei eine Illusion zu glauben, dass der Austritt Londons aus der EU keine materiellen Folgen für unser Leben haben werde und dass die Verhandlungen rasch abgeschlossen werden könnten. “Wir brauchen Lösungen und wir müssen die Gesetze respektieren, was Zeit in Anspruch nehmen wird”, fügte er hinzu.

Barnier stellte die Leitlinien für die künftigen Verhandlungen vor, die am vergangenen Samstag von den 27 Staats- und Regierungschefs der EU anlässlich eines Sondergipfels verabschiedet worden waren.
“Es geht nicht um eine Bestrafung, nicht um eine Brexit-Strafzahlung”, sagte Barnier im Zusammenhang mit den finanziellen Verpflichtungen Londons. “Konten müssen ausgeglichen werden.”

Bislang war von europäischen Forderungen in Höhe von rund 60 Milliarden Euro die Rede. Britische Medien berichteten unterdessen, die Rechnung könne auch bei 100 Milliarden Euro liegen.

The Brief from Brussels: Brexit-Leitlinien werden öffentlich gemacht

Redaktion Brüssel

The Brief from Brussels: Brexit-Leitlinien werden öffentlich gemacht