Eilmeldung

Sie lesen gerade:

China: Konkurrent von Airbus und Boeing auf Jungfernflug


unternehmen

China: Konkurrent von Airbus und Boeing auf Jungfernflug

Nach mehr als acht Jahren Entwicklungszeit hat Chinas erstes großes Passagierflugzeug seinen 80-minütigen Jungfernflug absolviert. Das Staatsfernsehen zeigte Bilder vom 80-minütigen Testflug, der am Shanghaier Flughafen Pudong begann und endete. An Bord der C919 waren fünf Besatzungsmitglieder. Nach Angaben des staatlichen Flugzeugbauers Comac verfügt die Maschine über 168 Sitzplätze und eine Reichweite von 4075 Kilometern. Der Mittelstrecken-Jet mit nur einem Gang zwischen den Sitzreihen zielt auf das absatzstärkste Flugzeugsegment, das bisher vom Airbus A320 und der Boeing 737 beherrscht wird.

570 Bestellungen von 23 Kunden liegen bereits vor. Luftfahrtexperten rechnen damit, dass noch mindestens zwei bis drei Jahre vergehen werden, bevor alle Tests abgeschlossen sind. Ursprünglich sollte die C919 bereits im vergangenen Jahr auf den Markt kommen, der Erstflug hatte sich aber immer wieder verzögert.

Bis 2024, so sagt es die Internationale Luftfahrtorganisation IATA voraus, wird China zum größten Passagiermarkt der Welt aufsteigen. Mehr als 6000 neue Flugzeuge im Wert von rund einer Billion Euro dürften chinesische Airlines in den nächsten zwei Jahrzehnten ordern