Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Schwere Überschwemmungen in Québec


Kanada

Schwere Überschwemmungen in Québec

Heftige Regenfälle haben in Zentral- und Ostkanada schwere Sachschäden verursacht. In der Provinz Québec mussten Hunderte Häuser evakuiert werden. Rund 1200 Gebäude standen unter Wasser.

Die Armee entsprach einer Bitte des Ministers für öffentliche Sicherheit der Provinz und entsandte Soldaten in die überschwemmten Gebiete. Der nationale Wetterdienst sagte weitere Regenfälle für die kommenden Tage voraus.

Robert Doucet, Einwohner der Ortschaft Île Mercier bei Montréal, sagte:Die meisten Leute sind weg. Nur einige Bewohner von Häusern da oben sind o.k. und hiergeblieben.

Auch Anwohnerin Sylvie Blackburn zeigte sich schwer betroffen:Ich bin traurig. Das Haus stand dort über 15 Jahre und es war mein zuhause, wissen Sie?

Insgesamt herrschte in 124 Gemeinden der Provinz Québec Hochwasseralarm. Etliche Straßen und Brücken waren unpassierbar oder mussten aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Vereinzelt kam es auch zu Erdrutschen. Verletzt wurde laut einer vorläufigen Bilanz der Behörden offenbar niemand.

Kanadas Ministerpräsident twitterte, man sei in Gedanken bei den Flutopfern