Eilmeldung

Schwerster Mann der Welt unterzieht sich OP

Der 32-jährige Juan Pedro wog zeitweilig 595 Kilogramm. Jetzt wird er in Guadalajara.

Sie lesen gerade:

Schwerster Mann der Welt unterzieht sich OP

Schriftgrösse Aa Aa

Der wahrscheinlich schwerste Mann der Welt ist in ein Krankenhaus der mexikanischen Stadt Guadalajara eingeliefert worden. Dort will sich Juan Pedro unter anderem einer Magenbypass-Operation unterziehen, um weiter an Gewicht zu verlieren.

Im Vorfeld der Operation hat der 32-Jährige, der zeitweilig fast 600 Kilogramm wog, durch eine ärztlich überwachte Diät bereits 175 Kilogramm an Körpergewicht verloren.

Auf die Frage nach seinem wichtigsten Ziel antwortete Juan Pedro:Optimistisch bleiben, denn wenn ich depressiv bin, wird alles nur noch schlimmer. Also, wir müssen nach vorne gucken und alles geben. Alles. was möglich ist, muss gemacht werden. Wenn sie mir hier helfen können, wäre ich sehr sehr dankbar. Ich danke jetzt schon allen Medizinern, die auf mich aufpassen und die mich unterstützen.

Fünf Tage nehmen die Vorbereitung der für Juan Pedro möglicherweise lebensrettenden Operation in Anspruch. Ärzte rieten ihm zu dem Schritt wegen fortgeschrittener Diabetes und der Gefahr von Organversagen. Wenn der riskante Eingriff gut verläuft, könnte Juan Pedro perspektivisch rund die Hälfte seines aktuellen Gewichts reduzieren.

Das weibliche Pendant zu Juan Pedro ist die Ägypterin Eman Ahmed. Sie hat nach einer ähnlichen Operation ihr Gewicht von ursprünglich über 500 Kilogramm bereits um mehr als die Hälfte reduziert. Für die 36-Jährige war eine Crowdfounding-Kampagne ins Leben gerufen worden, um ihr eine Reise nach Indien zu finanzieren, wo die Magenoperation stattfand. Mittlerweile soll Eman Ahmed sage und schreibe 323 Kilogramm abgenommen haben. Sie wurde mittlerweile von Indien in eine Klinik in Abu Dhabi verlegt. Medien berichteten, dort solle sie sich einer einjährigen Physiotherapie unterziehen, um vollends wieder auf die Beine zu kommen.