Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Frühlingsgefühle - Bikerparade in Moskau


Russland

Frühlingsgefühle - Bikerparade in Moskau

In der russischen Hauptstadt Moskau zelebrierten 2000 Biker den Beginn der Saison mit einem Motorradfestival. Währenddessen scheiterte der Biker-Club „Nachtwölfe“ an der polnischen Grenze. Man wollte anlässlich des 72. Jahrestags des Endes des zweiten Weltkriegs Berlin besuchen. Dabei sollte ein besonderes Buchgeschenk übergeben werden: „Sieger und Erben“ heißt das Buch, das die 16.000 Namen jener Soldaten enthält, die an der Siegesparade auf dem Roten Platz am 24. Juni 1945 teilnahmen. Mitglieder des russischen Motorradclubs „Nachtwölfe“ wollen das Buch nach Berlin bringen, als “Geschenk an das deutsche Volk”.

„Dieses Buch wollen wir Berlin zur ewigen Verwahrung übergeben, als Geschenk an das deutsche Volk. Damit sie die Namen der besten Sowjetsoldaten kennen, die Deutschland von der Diktatur des Faschismus befreiten“, sagte der Historiker und Buchautor Nikolai Nad laut sputniknews.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Israel

Palästinenserorganisation Hamas hat neuen Vorsitzenden