Eilmeldung

Macron will "zum Optimismus zurückkehren"

In seiner Siegesrede sprach der kommende französische Präsident von "gigantischen Herausforderungen", er versprach "Hingabe und Entschlossenheit".

Sie lesen gerade:

Macron will "zum Optimismus zurückkehren"

Schriftgrösse Aa Aa

Emmanuel Macron von der Bewegung «En Marche!» wird der nächste französische Staatspräsident.

In einer kurzen, staatsmännischen und gewissenhaft vorbereiten Rede sagte Macron, er werde als Präsident Frankreich und Europa verteidigen. Er versprach, die tiefen Gräben in der französischen Gesellschaft zu überbrücken.

Macron sagte:

“In den kommenden fünf Jahren meiner Verantwortung wird es darum gehen, die Ängste zu beruhigen; dass wir zum Optimismus zurückkehren, zum Geist der Eroberung zurückfinden oder besser gesagt zum französischen Geist.

Meine Verantwortung wird darin liegen, alle Frauen und Männer zusammenzubringen, die bereit sind, sich den gigantischen Herausforderungen, vor denen wir stehen, zu stellen und zu handeln. Ich werde mit all meinen Kräften gegen die Spaltung kämpfen, die uns angreift und entmutigt.

Das ist, was wir für die französische Bevölkerung leisten können, für jede und jeden einzelnen in seinem beruflichen, persönlichen und familiären Lebensbereich.

Lasst uns Frankreich lieben, heute und in den kommenden fünf Jahren. Ich werde ihm mit Hingabe und Entschlossenheit in Ihrem Namen dienen.

Es lebe die Republik, es lebe Frankreich.”