Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Arsenal beendet Manchesters Siegserie von 25 Spielen


the corner

Arsenal beendet Manchesters Siegserie von 25 Spielen

Nachdem der Titel praktisch vergeben ist, spielt England jetzt um die europäischen Wettbewerbe. Am Sonntag waren Arsenal und Manchester United im Emirates-Stadion zu Gast: ein faszinierendes Match zwischen 6. und 5. Platz auf der Rangliste.

Im Rennen um die besten Startplätze hat sich der FC Arsenal mit einem Sieg gegen Manchester United zurückgemeldet. Innerhalb von drei Minuten entschied sich die Partie zugunsten der Londoner und beendete damit Manchesters Serie von 25 Spielen ohne Niederlage. Nur zwei Punkte trennen die Rivalen, Arsenal hat aber noch ein Spiel mehr vor sich und damit die Chance, die Gunners noch zu überholen. Der FC Arsenal bescherte seinem Trainer Arsène Wenger damit den ersten Premier-League-Sieg überhaupt gegen seinen Erzrivalen und United-Trainer José Mourinho.

Wie haben Arsène Wenger und José Mourinho auf das Ergebnis reagiert? Immerhin geht es darum, wer am Ende der Saison unter den ersten vier ist. Arsene Wenger sieht es so:

“Wir haben ein großes Spiel am Mittwoch Abend, Southampton ist ein gutes Team, gutes Zusammenspiel, gut im Ballbesitz. Also müssen wir uns erholen und sehr konzentrieren, um Mittwoch zu gewinnen. Rechnerisch haben wir noch eine Chance, und wir brauchen etwas Hilfe von den Teams um uns herum.”

“Ich glaube nicht, dass wir in der Premier League keine Chance haben, unter die Top 4 zu kommen. Wir müssen für die Champions League arbeiten, indem wir die EuroLeague gewinnen.”

Up & Down

UP: Manchester City hat am Samstag zu Hause 5:0 gewonnen, gegen Crystal Palace. Sie halten momentan den vierten Platz, knapp qualifiziert für die Champions League, und sitzen dem Tabellendritten Liverpool mit nur einen Punkt Abstand im Nacken.
.
UP: Leicester City, die Wiedergeborenen! Mit ihrem 3:0 gegen Watford im King Power Stadium. Leicester ist jetzt auf dem 9. Platz in der Gesamtwertung in Sicherheit. Mit Ranieri auf der Bank waren sie vor ein paar Monaten noch vom Abstieg bedroht.

DOWN: Tottenham patzt im Titelkampf, verliert nach neun Siegen in Folge beim Lokalrivalen West Ham. Rechnerisch geht noch was, faktisch hat Spitzenreiter Chelsea mit vier Punkten Vorspung die Meisterschaft so gut wie in der Tasche.

Wer wird am 3. Juni in Cardiff um die Trophäe spielen? Zwei der vier Vereine, die noch im Rennen sind, machten im Champions League Halbfinale einen weiteren Schritt in Richtung Wales. Werden sie diese Leistung auch in den Rückspielen halten können? Mit dem 0:2-Sieg in Monaco hat Juventus eine Ausgangslage, aber Monaco hat in Turin kaum nichts mehr zu verlieren. Real steht gegen Atletico ebenfalls mit einem Bein im Finale, dank drei Treffern von Ronaldo beim Hinspiel.

the corner

Bundesliga: Bayern München feiert, Wolfsburg taumelt