Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsdrama im Südsudan: Zwei Millionen Kinder vertrieben


Südsudan

Flüchtlingsdrama im Südsudan: Zwei Millionen Kinder vertrieben

Im Südsudan sind mehr als zwei Millionen Kinder auf der Flucht vor Krieg und Hunger. Nach Angaben der Vereinten Nationen gehen drei von vier Kindern in dem von einem Bürgerkrieg erschütterten Land nicht zur Schule, eine Million Kinder sind aus dem Land geflohen, eine weitere Million sind Binnenflüchtlinge.

Keine der heutigen Flüchtlingskrisen sei beunruhigender als die im Südsudan, erklärten die Vereinten Nationen.

Der Bürgerkrieg im Südsudan ist die Folge eines Machtkampfs zwischen Präsident Salva Kiir und dessen damaligem Stellvertreter Riek Machar. Seither ist das ölreiche Land entlang ethnischer Grenzen gespalten. Mehrere zehntausend Menschen wurden Opfer der Gewalt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Afghanistan

Tod des IS-Anführers in Afghanistan bestätigt