Eilmeldung

Abbas zu Gesprächen mit Netanjahu bereit - unter der Schirmherrschaft von Donald Trump

Bei Gesprächen mit Frank-Walter Steinmeier in Ramallah hat Mahmud Abbas seine Bereitschaft für ein Treffen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu signalisiert.

Sie lesen gerade:

Abbas zu Gesprächen mit Netanjahu bereit - unter der Schirmherrschaft von Donald Trump

Schriftgrösse Aa Aa

Vielleicht der Beginn neuer Friedensverhandlungen in Nahost: Bei Gesprächen mit dem deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in Ramallah hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas seine Bereitschaft für ein Treffen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu signalisiert. Und zwar anlässlich des baldigen Besuchs von US-Präsident Donald Trump.

Er freue sich, Trump bald in Bethlehem zu begrüßen, sagte Abbas. “Ich habe ihm unsere Bereitschaft zur Zusammenarbeit zugesichert. Und unsere Bereitschaft, unter seiner Schirmherrschaft, den israelischen Regierungschef zu treffen, um Frieden zu schließen.”

Steinmeier seinerseits bekräftigte die Forderung nach einer Zwei-Staaten-Lösung im Nahen Osten. “Wer die Region kennt, weiß, dass es nun wirklich dringlich geworden ist mit der Umsetzung von Vorschlägen zur Realisierung der Zwei-Staaten-Lösung. Aus unserer Sicht gibt es keine andere verhandelbare Lösung. Deshalb ist jetzt spätestens endgültig Zeit, an den Voraussetzungen dafür zu arbeiten.”

Steinmeier traf Abbas zum Abschluss seiner Nahost-Reise. Vorher war er in Israel zu Gast. Abbas hatte erst vor wenigen Tagen in Washington mit US-Präsident Donald Trump gesprochen, der noch im Mai zu einem Besuch in Israel erwartet wird.