Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Labour-Wahlkampfauftakt: Der Masse nicht einigen wenigen dienen


Großbritannien

Labour-Wahlkampfauftakt: Der Masse nicht einigen wenigen dienen

ALL VIEWS

Tap to find out

Im nordenglischen Manchester hat Oppositionsführer Jeremy Corbyn den Startschuss zum Unterhauswahlkampf seiner Labour-Partei geben. Corbyn versprach im Falle seines Wahlsieges, Großbritannien zu verwandeln mit einer “erneuerten Wirtschaft” im Dienste der Masse und nicht einiger weniger. Für den Fall einer Niederlage am 8. Juni kündigte er an, im Amt zu bleiben.

“Bei dieser Wahl geht es nicht um den Brexit. Diese Frage ist entschieden. Die Frage ist jetzt, welche Art von Brexit wir wollen, und was für ein Land wir danach haben wollen. Labour will einen Brexit, bei dem es zuerst um Jobs geht, einen Brexit, der die Zukunft der wichtigsten britischen Industriezweige sichert”, sagte Corbyn in Manchester.

Die konservative Premierministerin Theresa May setzt dagegen in ihrem Wahlkampf ganz auf den Brexit. Die anderen Parteien wollten den Verhandlungsprozess stören und die britische Position untergraben. Nur sie könne eine “von Jeremy Corby geführte Chaos-Koaliton” verhindern.

“Wir brauchen ein starkes Mandat, das uns bei den Verhandlungen eine starke Position sichert. Und jede einzelne Stimme für meine Wahlkreiskandidaten wird meine Hand in den Brexit-Verhandlungen stärken, damit wir den besten Deal für Großbritannien kriegen”, sagte May in York.





Einer Umfrage der Meinungsforscher von ICM zufolge, ist der Vorsprung der Konservativen vor Labour, der größte jemals ICM vor einer Wahl gemessene Vorsprung einer Partei. Beobachter befürchten, dass ein Erdrutschsieg der Konservativen May nicht nur eine starke Verhandlungsposition gegenüber der EU verschafft, sondern auch Labour jeglicher Möglichkeiten, die Zukunft Großbritannien zu beeinflussen, beraubt.

Mehr zum Thema

Conservative Party

Labour Party

Liberal Democrats

UK Independence Party (UKIP)

Scottish National Party/Pàrtaidh Nàiseanta na h-Alba (SNP)

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Südkorea

Exit-Poll: Moon Jae-in gewinnt Präsidentschaftswahl