Eilmeldung

Sie lesen gerade:

The Brief from Brussels: Wirtschaftsprognose für die EU


Redaktion Brüssel

The Brief from Brussels: Wirtschaftsprognose für die EU

Alle drei Monate wagt die Europäische Kommission eine Wirtschaftsprognose, an diesem Donnerstag ist es erneut soweit. Empfehlungen für jedes einzelne Mitgliedsland werden ausgesprochen, Staaten, deren Ausgaben zu hoch sind, werden ermahnt. Zu den Ländern, die das Defizit-Strafverfahren hinter sich lassen wollen, zählt vor allem Portugal, doch in Brüssel hofft man, dass auch Frankreich und Spanien folgen werden. Die EU setzt sich für den Freihandel ein, selbst wenn der Begriff Globalisierung für viele Europäer einen schlechten Beigeschmack hat und sie das bei Wahlen auch deutlich machen. Mehr dazu in unserer Rubrik The Brief from Brussels.

Redaktion Brüssel

EuGH befasst sich mit Quotensystem für Flüchtlinge