Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Warnung vor neuen Cyber-Attacken


welt

Warnung vor neuen Cyber-Attacken

Nach der massiven Cyber-Attacke mit Zehntausenden blockierten Computern warnen Experten vor neuen Angriffen. Außerdem war das Ausmaß des Angriffs größer als zunächst angenommen.

Nach Angaben von Europol traf die Attacke mindestens 150 Länder. “Nach der letzten Zählung hat es 200.000 Opfer gegeben”, sagte der Chef der europäischen Ermittlungsbehörde, Rob Wainwright. Darunter seien auch große Firmen. Er rechnete außerdem noch mit einer steigenden Zahl zu Beginn der neuen Arbeitswoche. Europol schlug ein internationales Vorgehen der Behörden vor, um die Hintermänner zu finden. Wainwright hält es für wahrscheinlich, dass mehrere Personen für den Cyber-Angriff verantwortlich sind.

Die Rechner waren am Freitag von sogenannten Erpressungstrojanern befallen worden, die sie verschlüsseln und Lösegeld verlangen. Der anonyme britische Experte hatte im Code der Schadsoftware eine von den Autoren eingebaute Notbremse gefunden, die er auch auslöste und damit die Ausbreitung des Erpressungstrojaners vorerst stoppte. In Deutschland übernahm das Bundeskriminalamt am Samstag die Ermittlungen. Netze der Bundesregierung seien nicht betroffen gewesen, teilte das Innenministerium mit.

Deutschland

Wahl in Nordrhein-Westfalen