Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Österreich: Grüne mit neuer Doppelspitze


Österreich

Österreich: Grüne mit neuer Doppelspitze

Nach dem überraschenden Rücktritt ihrer Vorsitzenden Eva Glawischnig haben Österreichs Grüne ihre Spitze neu aufgestellt.

Die Tiroler Parteichefin Ingrid Felipe (38) wird Bundessprecherin der Partei, die Europaabgeordnete Ulrike Lunacek (59) geht als Spitzenkandidatin in die vorgezogene Neuwahl im Herbst.

Das beschloss der Bundesvorstand am Freitag in Salzburg einstimmig. Die Entscheidung muss noch bei der Bundesversammlung der Grünen Ende Juni in Linz abgesegnet werden.

Die langjährige Vorsitzende Glawischnig (48) hatte sich am Donnerstag von allen Ämtern zurückgezogen. Parteiinterner Druck und gesundheitliche Probleme führten zu diesem Schritt.

Sie stand den Grünen seit 2008 vor und konnte sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene Wahlerfolge verbuchen. Zuletzt fiel den Grünen die Positionierung aber zusehends schwer.

In der vergangenen Woche war auch der konservative ÖVP-Chef und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner zurückgetreten. Er machte damit den Weg für Außenminister Sebastian Kurz frei.

Dieser kündigte die zerrüttete Zusammenarbeit mit der sozialdemokratischen Kanzlerpartei SPÖ in der Regierung auf. Alle sechs Parlamentsparteien einigten sich Anfang der Woche auf eine Neuwahl am 15. Oktober.

Regulärer Termin wäre Herbst 2018 gewesen.

Felipe bei Facebook
Glawischnig bei Facebook
Lunacek bei Twitter
Website der Grünen

dpa/euronews/Foto:Reuters/Motiv:Eva Glawischnig

welt

EU-Bürger mehrheitlich gegen EU-Beitritt der Türkei