Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Russland kritisiert US-Luftangriff in Syrien


Syrien

Russland kritisiert US-Luftangriff in Syrien

Der stellvertretende russische Außenminister Gennadi Gatilow hat die US-Luftangriffe auf syrische Regierungstruppen als “wenig hilfreich” bezeichnet. Sie verletzten die syrische Souveränität, so Gatilow.

Bei einem Angriff des US-Militärs auf eine Einheit der syrischen Armee und verbündeter Milizen waren im Süden Syriens mehrere Menschen getötet worden.

Russland ist der wichtigste Verbündete von Syriens Präsident Baschar al-Assad. Der Einsatz der USA in dem Bürgerkriegsland beschränkt sich auf den Kampf gegen die Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS) und Mitglieder von Al-Kaida sowie ihres syrischen Ablegers Fatah-al-Scham.

Im Osten Syriens beschossen IS-Einheiten die von Regierungstruppen kontrollierte Stadt Deir al-Saur mit Artillerie. Dabei wurden mindestens 14 Menschen getötet und weitere 21 verletzt, berichtete die Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Zahlreiche Granaten erfassten dabei eine Hochzeitsgesellschaft in der Nähe des Militärflugplatzes.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

USA

New York: Mordanklage gegen mutmaßlichen Todesfahrer