Eilmeldung

Eilmeldung

Video: Selbstmordattentäter in Mossul

Sie lesen gerade:

Video: Selbstmordattentäter in Mossul

Schriftgrösse Aa Aa

Angebliche Aufnahmen aus der irakischen Stadt Mossul zeigen seltene Bilder: Ein Bulldozer der irakischen Sicherheitskräfte trifft auf ein staubbedecktes Auto, drängt es ab, und plötzlich explodiert der Wagen.

Aufnahmen, die hautnah zeigen, mit welchen Mitteln Attentäter um den Machterhalt in der Quasi-Hauptstadt des sogenannten Islamischen Staates kämpfen. Der Fahrer des Bulldozers, ein Mitglied einer Anti-Terrorismus-Einheit, erzählt: “Er kam aus einer Seitenstraße. Er wusste nicht, wohin er sollte, also standen wir uns direkt gegenüber. Er versuchte zu fliehen, also habe ich ihn blockiert und er hat sich in die Luft gesprengt.”

Die irakische Armee meldet im Kampf gegen den IS Erfolge. Anti-Terror-Kräfte hätten das Viertel Al-Warschan im Westen Mossuls befreit, erklärte der Sprecher der Militäroperation am Freitag. Mit dem Vormarsch rückt die Armee immer näher an die dicht bebaute Altstadt Mossuls heran, in der sich die IS-Kämpfer verschanzt haben.

Die Kämpfe hatten in den vergangenen Tagen immer mehr Bewohner zur Flucht aus der Stadt getrieben. Geflüchtete berichten, es gebe kaum noch Lebensmittel und Wasser. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz schätzt, dass in Westmossul noch rund eine halbe Million Menschen eingeschlossen sind.