Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Madrid: Gericht bestätigt Haftstrafe für Messi


Sport

Madrid: Gericht bestätigt Haftstrafe für Messi

Juristische Pleite für Lionel Messi: Das Oberste Gericht in Madrid bestätigte eine Haftstrafe von 21 Monaten gegen den Superstar des FC Barcelona wegen Steuerhinterziehung in Gesamthöhe von 4,1 Millionen Euro. Auch der Einspruch des Argentiniers gegen eine Geldstrafe von gut zwei Millionen Euro wurde vom Gericht abgewiesen.

Daß der fünfmalige Weltfußballer tatsächlich hinter Gitter muss, gilt als höchst unwahrscheinlich. Haftstrafen bis zu zwei Jahren werden in Spanien bei nicht vorbestraften Angeklagten praktisch immer zur Bewährung ausgesetzt.

Die Gefängnisstrafe gegen Messis mitangeklagten Vater, der auch Manager des Profis ist, wurde von 21 auf 15 Monate reduziert. Bei den 4,1 Millionen Euro handelt es sich um nicht deklarierte Einnahmen aus Bildrechten in den Jahren 2007 bis 2009. Messi hatte stets seine Unschuld beteuert. Er habe “von nichts eine Ahnung” gehabt. Messi habe “seinem Vater vertraut”.

Messi gab keine Stellungnahme zu dem Urteil ab. Stattdessen veröffentlichte er via Twitter Fotos vom Training des FC Barcelona, die ihn mit Ex-Fußballstar Ronaldinho und Mitspieler Neymar zeigen.



Sport

NBA: Warriors ziehen ungeschlagen ins Finale ein