Eilmeldung

Eilmeldung

Lob und Shitstorm: Melania und der Schleier

Sie lesen gerade:

Lob und Shitstorm: Melania und der Schleier

Schriftgrösse Aa Aa

Im Vatikan waren Melania und Ivanka Trump mit einem schwarzen Schleier auf dem Kopf beim Papstbesuch zu sehen. Diese Bilder haben in den sozialen Medien sehr verschiedene Reaktionen ausgelöst.

Zuvor hatten die Frau und die Tochter von US-Präsident Donald Trump beim Besuch in Saudi-Arabien keinen Schleier getragen. Dafür ernteten sie ebenfalls Lob und Kritik.

Donald Trump hatte Michelle Obama 2015 dafür kritisiert, dass sie beim Besuch in Riad die Haare offen und keinen Schleier getragen hatte. “Wir haben schon genug Feinde”, hatte Trump dazu getwittert.

Der Hosenanzug, den Melania Trump bei ihrer Ankunft in Riad trug, wurde von Beobachtern verschieden gewertet: einerseits als emanzipiert, andererseits als entfernt an ein muslimisches Gewand erinnernd.

Im Vatikan ging es nicht nur um die Meinungsunterschiede zwischen Trump und dem Pontifex beim Thema Klima und Armut. Der Papst fragte Melania Trump auch scherzhaft, was sie dem US-Präsidenten zum Essen auftische. Und die Antwort war “Ja, auch Pizza.”

Nach der Visite beim Papst besuchte Melania Trump, die sich vor allem mit Mitarbeiten von Papst Franziskus unterhielt – darunter mit dem Präfekten des päpstlichen Hauses, Bischof Georg Gänswein – ein katholisches Kinderkrankenhaus.

Wir haben einige Reaktionen zusammengestellt. Sie können uns Ihre Meinung auch auf Facebook schreiben.


Einige weisen darauf hin, dass Melania katholisch aufgewachsen sei.