Eilmeldung

Sie lesen gerade:

"L'Atelier": Die Kluft zwischen der Elite und den Abgehängten


cinema

"L'Atelier": Die Kluft zwischen der Elite und den Abgehängten

Laurent Cantet, Gewinner der Goldenen Palme 2008, meldet sich beim Filmfestival von Cannes in der Parallelsektion ‘Un certain regard’ zurück mit L’atelier – Der Workshop.

Die Geschichte einer Gruppe von Teenagern in Südfrankreich, die den Sommer über für einen Schriftstellerworkshop mit einer berühmten Autorin ausgewählt wurden. Die Gruppe soll einen Thriller schreiben, der ihre eigenen Erfahrungen und die Vergangenheit ihrer Heimatstadt einbezieht. Doch bald wird klar, dass der in sich gekehrte Antoine mit der Gruppendynamik nicht zurechtkommt.



Die kraftvollen, ultrarealistischen Dialoge des Films reflektieren die wachsende Kluft zwischen Frankreichs intellektueller Elite und seiner abgehängten Jugend, die die Leere und Angst in ihrem Leben ausfüllt, indem sie sich radikalisiert. Gleichzeitig politisch und poetisch, zeigt ‘L’Atelier’ wirkungsvoll die Macht von Worten.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
"120 Beats per Minute": Der erbitterte Kampf französischer AIDS-Aktivisten

cinema

"120 Beats per Minute": Der erbitterte Kampf französischer AIDS-Aktivisten