Eilmeldung

Eilmeldung

David Lynch begeistert in Cannes

Robert Pattinson und David Lynch sorgten für Trubel in Cannes: der eine als Bankräuber in "Good Time", der andere mit der lang ersehnten Fortsetzung von "Twin Peaks".

Sie lesen gerade:

David Lynch begeistert in Cannes

Schriftgrösse Aa Aa

Das internationale Filmfestival von Cannes nähert sich dem Ende Während Kritiker und Filmfans bereits über potenzielle “Goldene Palme”-Kandidaten spekulieren, sorgte Hollywood-Darling Robert Patinson am Donnerstagabend für Star-Alarm auf dem roten Teppich.

Allerdings in einer Rolle, in der ihn die Fans aus “Twilight”-Zeiten wohl kaum wiederkennen werden: als abgehalfterter Bankräuber auf der Flucht in dem Wettbewerbsbeitrag “Good Time” von den Brüdern Ben und Joshua Safdie. Pattinson mal ganz anders: mit strähnigem Haar und Bart. Er trägt den atemlosen Thriller ganz auf seinen Schultern und gilt vielen als seriöser Anwärter auf den Darstellerpreis.

FILMFESTIVAL-CANNES/

Für helle Aufregung in Cannes sorgte die Rückkehr des Kultregisseurs David Lynch. Nicht mit einem neuen Film, sondern zwei neuen Folgen seiner Kultserie “Twin Peaks”, die lang ersehnte dritte Staffel. Nach über 25 Jahren Pause geht das Verwirrspiel um einen mysteriösen Mord weiter.

Mit auf dem rotenTeppich war unter anderem Kyle MacLachlan, der abermals den FBI-Agenten Dale Cooper spielt. David Lynch ist in Cannes ein alter Bekannter: 1990 gewann er mit “Wild at Heart” die Goldene Palme, 2001 teilte er sich für “Mulholland Drive” den Regiepreis mit den Coen-Brüdern. Lynch hat übrigens vor Kurzem angekündigt, dass er keine Kinofilme mehr drehen wird.

FILMFESTIVAL-CANNES/

Foto: REUTERS/Jean-Paul Pelissier