Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Acht Tote nach Amoklauf in Mississippi


USA

USA: Acht Tote nach Amoklauf in Mississippi

Im US-Bundesstaat Mississippi hat die Polizei nach einer Schießerei einen Mann verhaftet. Acht Menschen starben. Laut örtlichen Medienberichten war es am Samstagabend (Ortszeit) an drei verschiedenen Orten in Lincoln County zu Schießereien gekommen. Die Ermittler rätseln noch über das Motiv des 36-jährigen Cory Godbolt. Unklar ist bisher auch, ob der mutmaßliche Täter seine Opfer gekannt hat. Er soll die ganze Zeit eine 16-Jährige als Geisel gehalten haben. Das Mädchen blieb unverletzt.

Während seiner Verhaftung gab Godbolt einer Reporterin von ‘The Clarion Ledger’ ein Interview. Darin erzählte er, er habe eine Diskussion mit seiner Tochter, ihrer Mutter und dem Stiefvater gehabt. Dann habe jemand die Polizei gerufen. Seine Absicht sei es gewesen, von Polizisten erschossen zu werden. “Aber mir sind die Kugeln ausgegangen. Jetzt wartet der Tod auf micht. Das ist das, was ich verdiene.”


Großbritannien

Manchester-Marathon jetzt erst recht