Eilmeldung

Kampf gegen Islamisten auf den Philippinen: Massenflucht aus Marawi

Sie lesen gerade:

Kampf gegen Islamisten auf den Philippinen: Massenflucht aus Marawi

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der südphilippinischen Insel Mindanao hält die Massenflucht vor den Kämpfen zwischen islamistischen Rebellen und Regierungstruppen an. Hunderte Familien verließen auch am Montag die umkämpfte Stadt Marawi Richtung Norden nach Iligan. Schätzungen zufolge sind bis zu 90 Prozent der mehr als 200.000 Einwohner Marawis auf der Flucht. 100 Menschen wurden bei den Gefechten in Marawi laut Militär bisher getötet, darunter fast 20 Zivilisten. Die Behörden fürchten, dass die Islamisten auch nach Iligan vordringen und verhängten eine Ausgangssperre in der Stadt.

Die Regierung hatte angekündigt, die Offensive gegen die Islamisten zu verstärken. In der vergangenen Woche verhängte sie das Kriegsrecht über der Region.

Die Rebellen, die vor allem der Terrorgruppe Maute angehören, hatten Marawi am Dienstag angegriffen. Maute schwört der IS-Terrormiliz die Treue. Die philippinischen Behörden gehen davon aus, dass die Gruppe in Marawi ein Kalifat errichten will – ein wichtiger Schritt um als Teil der IS-Miliz anerkannt zu werden.