Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Intrigen im West Wing - House of Cards geht in die 5. Saison


USA

Intrigen im West Wing - House of Cards geht in die 5. Saison

Nach vier erfolgreichen Staffeln bringt die Streaming-Plattform Netflix die fünfte Serienreihe von House of Cards auf die Bildschirme.

Kevin Spacey spielt darin den skrupellosen Präsidenten Frank Underwood und Robin Wright seine ebenfalls machthungrige und kühle Frau Claire. Beide sind vor allem durch Intrigen an ihren Ruhm gekommen – manchem Fan wird es mulmig zumute, stellt man sich vor, dass in den Korridoren des Weißen Hauses auf diese Art Weltpolitik gemacht werden könnte.

Die Show ist das Remake einer 1990 herausgegebenen BBC-Serie, die auf dem Roman von Michael Dobbs basiert. Ian Richardson gewann damals einen BAFTA Award für seine Rolle als Francis Urquhart. Und auch wenn der Name des Hauptcharakters und das Setting sich verändert haben, die Preise fliegen den Machern auch dieses Mal ins Haus: 33 Emmy-Nominierungen, unter anderem für die beste Dramaserie und für den besten Hauptdarsteller und die beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie.

In einigen US-Medien wird unterdessen spekuliert, ob es Kevin Spaceys letzte Staffel sein könnte, denn seine Serienfrau Claire ikandidiert zu Beginn der neuen Staffel als Vizepräsidentin ihres Mannes und wäre somit erste Nachfolgerin, sollte ihrem Mann etas zustoßen. In jedem Fall sind Kritiker, die die neuen Folgen vorab gesehen haben, von Season 5 mehrheitlich begeistert.

In sozialen Netzwerken ist die Vorfreude auf die neuen Verstrickungen aus dem West Wing groß.



Manche befürchten, dass Teile der Handlung von Staffel 5 im Internet kursieren, bis sie es schaffen die Serie zu schauen. “Ich bin nicht verantwortlich für meine Taten, wenn jemand House of Cards für mich vermasselt.”


Andere ärgern sich über den Moment der Veröffentlichung. “House of Cards ist in meiner Prüfungswoche zurück.”


Hier der Trailer für die neue Staffel, die seit diesem Dienstag allen Netflix-Abonnenten zur Verfügung steht.