Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kabul: Mindestens 80 Tote bei Explosion nahe deutscher Botschaft


Afghanistan

Kabul: Mindestens 80 Tote bei Explosion nahe deutscher Botschaft

Bei der Explosion einer Autobombe in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind laut Gesundheitsministerium mindestens 80 Menschen getötet worden. Es gibt mehr als 300 Verletzte.

Der Sprengsatz detonierte im morgendlichen Berufsverkehr auf einer stark befahrenen Straße in einem Diplomatenviertel rund 300 Meter von der deutschen Botschaft entfernt. In der Nähe befinden sich unter anderem die Vertretungen mehrerer Staaten sowie afghanische Ministerien.

Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel teilte in Berlin mit, auch Mitarbeiter der deutschen Botschaft seien verletzt worden. Unter den Toten befindet sich ein afghanischer Wachmann, der für die deutsche Vertretung arbeitete. Dem afghanischen Sender 1TV zufolge kamen bei der Explosion mehrere Medienmitarbeiter ums Leben.



Auch die Botschaftsgebäude Frankreichs und des Irans wurden beschädigt.








Eine Fotogalerie


Afghanistan blast