Eilmeldung

Eilmeldung

Mexiko: Neue Funde im Templo Mayor

Im Zentrum von Mexiko-Stadt haben Archäologen einen über 650 Jahre alten Tempel freigelegt, der nach Expertenansicht dem aztekischen Windgott "Ehécatl" gewidmet ist.

Sie lesen gerade:

Mexiko: Neue Funde im Templo Mayor

Schriftgrösse Aa Aa

Im Zentrum von Mexiko-Stadt haben Archäologen einen über 650 Jahre alten Tempel freigelegt, der nach Expertenansicht dem aztekischen Windgott “Ehécatl” gewidmet ist. Die Fundamente des gut elf Meter breiten und 1,20 Meter hohen Baus wurden im März 2016 in der Templo-Mayor-Anlage entdeckt, dem größten Tempel der einstigen aztekischen Hauptstadt Tenochtitlán. Das Forscherteam erhofft sich neue Einblicke in die religiösen Riten der Azteken.

“Es ist einbedeutender Fund anhand dessen wir versuchen, den einstigen Zeremonialbereich nachzubauen. Das wird unsere archäologischen und historischen Erkenntnisse vertiefen und uns einen Überblick darüber verschaffen, wie der zeremonielle Bereich Tenochtitláns aufgebaut war.”

In dem kleinen “Ehécatl”-Tempel stieß man auf unter anderem Skelettreste von Menschen, die vermutlich dem Windgott geopfert wurden. Bei den Ausgrabungen wurde außerdem ein Bereich zutage gefördert, der den Archäologen zufolge der sportlichen Ertüchtigung gewidmet war. Die jüngsten Funde sollen dabei helfen, die Struktur der Stadt Tenochtitlan, die im 16. Jahrhundert von den spanischen Konquistadoren zerstört wurde, zu rekonstruieren.