Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Myanmar: Militärflugzeug abgestürzt - etwa 30 Leichen geborgen


Myanmar

Myanmar: Militärflugzeug abgestürzt - etwa 30 Leichen geborgen

In Myanmar sind beim Absturz eines Militärflugzeugs vermutlich alle 122 Insassen ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte bargen nach Angaben der Armee bisher 29 Leichen, darunter acht Kinder. In der Maschine saßen myanmarische Soldaten und Familienangehörige. Die Körper wurden in der Andamanensee, vor der Küste in der Nähe des Ortes Launglon gefunden. Die Absturzursache ist bisher nicht geklärt.

Das Flugzeug war am Mittwochmittag in Myeik im Süden des Landes gestartet und sollte in Rangun landen. Es verschwand etwa eine halbe Stunde nach Abflug vom Radar. Am frühen Donnerstagmorgen waren nach Angaben der Armee Wrackteile, Gepäck und Rettungswesten entdeckt worden. Die Suche mit Militärschiffen, Flugzeugen und Helikoptern gestaltete sich wegen der Wetterbedingungen schwierig. In der Region hat die Monsun-Zeit begonnen. Die Luftfahrtbehörden gehen jedoch nicht davon aus, dass das Wetter die Absturzursache war.