Eilmeldung

Sie lesen gerade:

LIVEBLOG Frankreich: Erdrutschsieg mit 32% für Emmanuel Macrons Partei


Frankreich

LIVEBLOG Frankreich: Erdrutschsieg mit 32% für Emmanuel Macrons Partei

In Frankreich gibt es einen Erdrutschsieg der Partei des jungen Präsidenten Emmanuel Macron (39)
Die Partei erreicht aus dem Stand mehr als 32 Prozent und verdrängt die traditionellen Parteien auf die hinteren Ränge. Die Konservativen liegen bei etwa 21 Prozent, die Sozialisten bei 10 Prozent, offenbar hat sogar die extreme Linke mit 11 Prozent mehr Stimmen als die ehemalige Regierungspartei, der rechtextreme Front National bei 14 Prozent.

Einige Medien hatten schon im Vorfeld einen Tsunami erwartet. Noch nie zuvor hatte eine Partei aus dem Stand so viel Erfolg in Frankreich. Vor ein wenig mehr als einem Jahr gegründet wurde die Bewegung “En Marche !”, die der Präsident inzwischen in “La République en Marche !” umgetauft hat. Einige kürzen das in LREM ab.

Viele Franzosen denken offenbar, dass der Präsident eine Chance verdient zu beweisen, ob er seine Versprechen einhalten kann.

Die Wahlbeteiligung in der ersten Runde war – vielleicht auch wegen des sehr schönen Wetters in ganz Frankreich – historisch niedrig mit nur knapp über 50%.

Mit dramatischen Verlusten müssen die Sozialisten und die Konservativen rechnen. Noch vor Monaten hoffte der Chef der Konservativen für diese Wahl Francois Baroin (52), nach der Wahl Premierminister zu werden. Doch diese Hoffnungen hat er inzwischen selbst aufgegeben.

Mit einer noch schlimmeren Niederlage dürften die Sozialisten konfrontiert werden. Schon bei der Präsidentschaftswahl war ihr Kandidat Benoit Hamon unter die zehn Prozent gerutscht. Ähnliches droht der PS an diesem Sonntag.

Mit Spannung erwartet wird auch, wie die extreme Linke der FRANCE INSOUMISE von Jean-Luc Mélenchon abschneidet. Er selbst tritt in Marseille an.

Bei der Parlamentswahl gilt das Mehrheitswahlrecht. Gewählt wird in der ersten Runde nur, wer eine absolute Mehrheit der Stimmen bekommt und wenn die Stimmenzahl mindestens 25% der Zahl der Wahlberechtigten des Wahlkreises beträgt.

Kosovo

Pristina: Radikale gewinnen Parlamentswahl