Eilmeldung

Eilmeldung

Umstrittener Parteichef der "Wahren Finnen": Jussi Halla-aho (46) als Islamhasser verurteilt

Sie lesen gerade:

Umstrittener Parteichef der "Wahren Finnen": Jussi Halla-aho (46) als Islamhasser verurteilt

Schriftgrösse Aa Aa

In Finnland ist ein sehr umstrittener Politiker Parteichef der Partei “Wahre Finnen”. Mehrere Politiker anderer Parteien – darunter Ministerpräsident Juha Sipilä haben sich deshalb für das Ende der Regierungskoalition mit den rechtspopulistischen “Wahren Finnen” ausgesprochen. Einige Beobachter sprechen von der “Implosion der Regierung”.

Jussi Halla-aho ist an diesem Wochenende mit einer Mehrheit von Delegiertenstimmen zum Vorsitzenden der bisher an der Regierung beteiligten Partei gewählt worden. Halla-aho gilt als echter Hardliner – im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem aktuellen Außenminister Timo Soini.

Halla-aho hatte auf seinem Blog den Propheten Mohammed einen Pädophilen genannt und war 2012 wegen islamfeindlicher Äußerungen und der Aufstachelung zum Rassenhass zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Zudem hatte er gesagt, er läge in der Natur von Somaliern zu stehlen und auf Kosten der Steuerzahler zu leben

Der Politiker, der 2011 zunächst mit hoher Stimmenzahl ins Parlament in Finnland und 2014 ins EU-Parlament gewählt wurde, ist überzeugt, dass Europa wegen der massiven Einwanderung auf eine Katastrophe zusteuert.

Aufgefallen ist Halla-aho in Brüssel auch durch seine Kritik an Griechenland.

In den 80er Jahren war Jussi Hallo-aho zusammen mit seinem Vater – einem Busfahrer – in die Sowjetunion gereist. Nach diesem Trip soll Jussi Hallo-aho eine Anti-Linke-Gesinnug entwickelt haben.

Statt des Militärdienstes hatte sich Jussi Halla-aho – ein promovierter Sprachwissenschaftler der Slawistik – Zivildienst geleistet. Diese Entscheidung habe er jedoch später bereut. Der bevorzugte Musikstil des fünffachen Vaters ist Black Metall.