Eilmeldung

Mitbegründer und Chef des umstrittenen Fahrdienstes Uber, Travis Kalanick, legt für unbestimmt Zeit eine Pause ein. Das schrieb der 40-Jährige in einer E-Mail an seine Mitarbeiter.

Kalanick hatte zuletzt mehrere persönliche Schicksalsschläge erlitten, bei einem Bootsunfall wurde seine Mutter getötet und sein Vater schwer verletzt.

In seiner Email hieß es: “Die jüngsten Ereignisse haben mir beigebracht, dass Menschen wichtiger als die Arbeit sind.” Trotzdem will Kalanick weiterhin die Führung des Start-Ups behalten.

Der Fahrdienstvermittler Uber war zuletzt von einer Krise in die nächste geraten, die negativen Schlagzeilen wollten nicht enden. Gegen das Start-Up wird zu Vorwürfen von Sexismus und Diskriminierung ermittelt.
Zuletzt mussten mehrere Top-Manager gehen, so auch ein enger Vertrauter Emil Michael.

Kalanick gilt als treibende Kraft hinter der aggressiven Firmenkultur und weltweiten Expansion des Unternehmens. Seinen jetzt angekündigten Rücktritt will Kalanick auch nutzen, um an sich selbst zu arbeiten.