Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ertrinkende Flüchtlinge im Aquarium: World Press Cartoon 2017


Cult

Ertrinkende Flüchtlinge im Aquarium: World Press Cartoon 2017

Die besten Karikaturen des Jahres prämiert in Portugal: Die Jury des unabhängigen Pressekarikaturen-Wettbewerbs World Press Cartoon meldet sich zurück, nach einem Jahr Pause wegen wirtschaftlicher Probleme.

Der Iraner Alireza Pakdel gewann den ‘Grand Prix’, der unter den Siegern der drei Hauptkategorien Redaktionelle Karikatur, Gag und Porträt vergeben wird – mit seiner Karikatur “Immigranten”.


http://worldpresscartoon.com/wp-content/uploads/2017/06/94-1%C2%BAp-734×1024.jpg


“Ich habe immer davon geträumt, einen solchen Preis zu gewinnen”, freut er sich bei der Preisverleihung. “Seit ich angefangen habe zu arbeiten, habe ich mir immer gesagt, ‘Wenn ich doch den World Press Cartoon-Preis gewinnen könnte!’ Und jetzt stehe ich hier und bekomme ihn.”

Migration und Flüchtlinge waren eins der Hauptthemen für die Karikaturisten im vergangenen Jahr. Zahlenmäßig war, wie konnte es anders sein, Donald Trump in diesem Jahr das bevorzugte Objekt. Und verschaffte der Italienerin GIO einen dritten Platz in der Porträt-Sparte.


http://worldpresscartoon.com/wp-content/uploads/2017/06/21-3%C2%BAp-1024×935.jpg


Eine Frau in einer Männerwelt: “Das ist noch eine Männerdomäne”, sagt GIO. “Aber es gibt auch viele gute weibliche Karikaturisten, Zusammen versuchen wir, die Welt aus unserem Blickwinkel heraus sehen zu lassen. Wir träumen immer noch von einer Welt, in der Frieden herrscht.”

Die internationale Jury wählte unter fast dreihundert Cartoons aus Zeitungen von 51 Ländern aus. Hier die Gewinner:


World Press Cartoon 2017

Der Grieche Kountouris gewann den zweiten Preis bei den redaktionellen Karikaturen, mit seiner Sicht auf den Terroranschlag von Nizza.


http://worldpresscartoon.com/wp-content/uploads/2017/06/465-2%C2%BAp-1024×754.jpg


Er bekräftigt, dass seine Branche Rückhalt nötighabe: “World Press Cartoon ist das, was die Karikaturisten in den vergangenen Jahren gebraucht haben. All diese Jahre waren sehr schwierig für uns, angefangen von dem Anschlag auf Charlie Hebdo bis zu Musa Kart, dem türkischen Kollegen, der im Gefängnis sitzt – und es gab viele Vorfälle, die sich gegen Pressekarikaturisten richteten. Deshalb ist solch eine große Veranstaltung wie World Press Cartoon das, was die Branche in diesen schwierigen Jahren braucht.”

Dass der World Press Cartoon wiederbelebt wurde nach der finanziellen Zwangspause, bedeutet dem Gründer António Antunes viel: “Es zeigt die Kontinuität eines Projektes, an das ich glaube, das in der ganzen Welt des Cartoons angesehen ist und dessen Exzellenz anerkannt wird. Es wäre nicht normal, wenn wir nicht weitermachten.”

In der Stadt Caldas da Rainha nördlich von Lissabon wurden die Preise verliehen, und hier sind die Werke auch noch bis zum 10. August zu sehen. Bürgermeister Fernando Manuel Tinta Ferreira hat ehrgeize Pläne: “Unsere Idee ist, dass dieses Event der Hebel sein wird, um einen dauerhaften Raum für Karikaturenausstellungen hier einzurichten und aus unserer Stadt den Sitz der Karikatur in Portugal zu machen.”

Die Karikaturen der drei Kategorien:

EDITORIAL”:

WPC 2017: EDITORIAL

GAG WPC 2017: GAG


CARICATURA”: WPC 2017: CARICATURA

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Islamische Kunst gegen Vorurteile

Cult

Islamische Kunst gegen Vorurteile