Eilmeldung

Eilmeldung

Brendan Cox: "Die Menschen werden toleranter"

Sie lesen gerade:

Brendan Cox: "Die Menschen werden toleranter"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Anschlag auf Muslime in London, die tödlichen Attacken an den symbolträchtigen Orten London Bridge, Borough Market und Westminster und das Attentat von Manchester: Großbritannien durchlebt nicht nur politisch unruhige Zeiten. Es scheint, als würde der Hass in der Gesellschaft immer größer. Doch der Mann der vor einem Jahr ermordeten Labourabgeordneten Jo Cox, Brendan Cox, sagte im Interview mit euronews, dass das Gegenteil der Fall sei: “Der Trend geht in Richtung Toleranz. Die Menschen werden toleranter gegenüber Andersdenkenden, sei es in Bezug auf Religion, Hautfarbe, Sexualität oder Geschlecht. Wir sollten vorsichtig damit sein, zu sagen, dass diese Taten einiger weniger bösartiger gestörter Extremisten auf irgendeine Art und Weise für einen größeren Trend in der Gesellschaft stehen.

Brendan Cox hat nach der Ermordung seiner Frau kurz vor dem Brexit-Referendum eine nationale Einheitsbewegung gestartet. Am vergangenen Wochenende haben Gemeinden im ganzen Land das “Great Get Together”, das “Große Zusammenkommen”, gefeiert. Brendan Cox macht Rechtspopulisten wie Nigel Farage, Marine Le Pen oder Donald Trump für die jüngsten Gewalttaten mitverantwortlich: “Natürlich sind sie nicht direkt für diese schrecklichen Dinge verantwortlich, für die Angriffe auf Muslime und die Hassverbrechen, die es nach dem Brexit-Referendum gab. Aber sie schaffen ein Klima, in dem Menschen, die diese besonders extremen Ansichten haben, eher auch danach handeln.”

Das gesamte Interview mit Brendan Cox können Sie ab Mittwoch bei “Global Conversation” auf euronews sehen.