Eilmeldung

Daniel Day-Lewis beendet 60jährig seine Karriere. Als bester Hauptdarsteller ist der britisch-irische Star der bisher einzige dreifache Oscar Preisträger. Er verabschiedet sich 60-Jährig von der Bühne. Der Grund für die Entscheidung bleibt ein Rätsel, seine Sprecherin sprach von einer privaten Entscheidung, die Day-Lewis nicht weiter kommentieren werde. Der Meister des so genannten Method Acting, bei dem mit Erinnerungen an eigene Erlebnisse gearbeitet wird, war bekannt dafür, bei der Auswahl seiner Rollen sehr wählerisch gewesen zu sein. Seinen ersten Oscar bekam Day-Lewis 1989 für „Mein linker Fuß“, dann 2008 für „There Will Be Blood“ und schließlich 2013 für „Lincoln“. Oscar-Nominierungen bekam er für seine Leistung in den Filmen „Gangs of New York“ und „Im Namen des Vaters“.

Fans des Charakterdarstellers können sich noch auf einen letzten Film mit ihm freuen: ein Streifen über einen Modemacher in der Londoner High Society der fünfziger Jahre soll Ende Dezember in die Kinos kommen.