Eilmeldung

Sie lesen gerade:

EU-Gipfel: Premiere für Macron


Redaktion Brüssel

EU-Gipfel: Premiere für Macron

In Brüssel haben die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union am Donnerstag mit einem zweitägigen Gipfeltreffen begonnen.

Die Tagesordnung ist dicht gedrängt und divers, es herrscht kein Mangel an brisanten und kontroversen Themen.

Eine Premiere ist der Gipfel für den neuen französischen Präsident Emmanuel Macron.
Bei seiner Ankunft erklärte er:

“Wir müssen entschlossen das Projekt eines Europa vorantreiben, das Schutz bietet. Wir werden zunächst am Kampf gegen den Terrorismus arbeiten, an der Migrations- und an der Verteidigungspolitik. In all diesen Bereichen kann Europa konkrete Antworten auf tagtägliche Sorgen und Herausforderungen bieten, und die Globalisierung positiv gestalten.”

Die britische Premierministerin Theresa May will in einer kurzen Ansprache nach dem Abendessen ihre Leitlinien für den Brexit erläutern:

“Was ich heute darlegen werde, ist, wie das Vereinigte Königreich die Rechte der EU-Bürger, die in Großbritannien leben, und die der Briten, die auf dem Festland leben, schützen will. Das ist ein wichtiger Aspekt und wir wollten ihn so bald wie möglich behandelt wissen. Das ist jetzt der Fall, und dazu möchte ich unsere Vorschläge erläutern.”

Zuvor werden sich die Gipfelteilnehmer über Terrorismusbekämpfung, Verteidigungspolitik und, beim Abendessen, über außenpolitische Themen austauschen.