Eilmeldung

Was haben EU-Bürger, die in Großbritannien leben, nach dem Brexit zu erwarten? Wie hart wird der Brexit? Und wie geht es weiter mit der britischen Wirtschaft? Fragen an Charles Grant, den Direktor der Denkfabrik “Centre for European Reform”.

euronews:
“Theresa Mays neuer Vorschlag sieht vor, dass EU-Bürger, die fünf Jahre in Großbritannien gelebt haben, bleiben können. Mildert May ihren Kurs?”

Charles Grant:
“Mays Linie ist ein harter Brexit. Ihre Vorschläge für die Rechte von EU-Bürgern in Großbritannien waren so zu erwarten, und in etwa das, was die EU erwartet hatte. Das ist der EU nicht genug, aber, wie Angela Merkel sagte, ein Anfang. Ich denke, man wird auf dieser Basis verhandeln. Beide Seiten liegen nicht Millionen Meilen auseinander, und das wird eins der einfacheren Themen sein, denn beide Seiten haben ein starkes Interesse an einer Lösung. Sowohl für die drei Millionen EU-Bürger in Großbritannien als auch die ein oder zwei Millionen Briten in der EU. Sie wollen diese Menschen beruhigen, die sehr besorgt über ihre Zukunft sind. Ich schätze, in ein, zwei Monaten wird man da einen Entschluss haben.”

euronews:
“Wie steht es um die düstere wirtschaftliche Prognose für Großbritannien?”

Charles Grant:
“Der 15-prozentige Wertverlust des Pfundes treibt die Inflation an, Auslandsinvestitionen lassen ein wenig nach. Es gab viel Konsum durch hohe Verbraucherausgaben, aber das kann nicht ewig anhalten, und wir haben jetzt ein wirtschaftliches Abflauen zu erwarten. Insbesondere, nachdem die Details der Brexit-Verhandlungen ans Licht kommen über ein künftig loseres Verhältnis zur EU als das, das wir in der Vergangenheit hatten – da wird das Unternehmervertrauen leiden und das Verbrauchervertrauen, es wird einen Abschwung geben. Inwieweit dies zu einer öffentlichen Meinung führt, die die Entscheidung für den EU-Ausstieg bedauert, ist eine offene Frage.”

euronews:
“Wie werden sich die Handelsströme zwischen der EU und Großbritannien Ihrer Meinung nach entwickeln, und steuern wir auf einen harten oder einen weichen Brexit zu?”

Charles Grant:
“Ich denke, wir steuern auf einen recht harten Brexit zu. Aber die Parlamentswahl hat May geschwächt und die gemäßigteren Kräfte im Parlament gestärkt, womit der Brexit sanfter ausfallen wird als sie es ursprünglich vorhatte. Wir werden gewiss maßvolle Einschränkungen bei der Einwanderung haben, könnten weniger dogmatisch bei der Rolle des Europäischen Gerichtshofs sein und vielleicht auch in der EU-Zollunion bleiben.”

ALL VIEWS

Tap to find out