Eilmeldung

Eilmeldung

Brexit: Rückkehr zur Gewalt in Nordirland?

Welche Folgen könnte der Brexit für den Nordirland-Konflikt haben?

Sie lesen gerade:

Brexit: Rückkehr zur Gewalt in Nordirland?

Schriftgrösse Aa Aa

Wir befragten Charles Grant, den Leiter der Denkfabrik “Centre for European Reform”, über die Auswirkungen des Brexits auf die Lage in Nordirland.

Meinung

Die Wiedereinführung von Zollkontrollen an der Grenze wäre eine Provokation für die extremen Nationalisten, die ein vereintes Irland wollen. In Dublin herrscht Sorge, dass neue Grenzposten von Terroristen abgefackelt oder in die Luft gesprengt werden.

Charles Grant Leiter des "Centre for European Reform"

euronews:
“Theresa May hat als Teil ihres Deals mit der nordirischen DUP über eine Milliarde Pfund für Nordirland zugesagt. Könnten die Separatisten den Nordirland-Konflikt wieder anheizen?”

Charles Grant:
“Da die DUP, eine starke Gemeinschaft in Nordirland, jetzt die britische Regierung unterstützt: Wie kann da die britische Regierung die Rolle eines neutralen Schiedsrichters im Friedensprozess spielen? Und der ist weiter ein Problem, da sind immer noch viele Schwierigkeiten zu überwinden. Das könnte die Katholiken darin bestärken, dass der Verbleib im Vereinigten Königreich ein schlechter Handel ist, dass sie untergebuttert werden, dass ihre Feinde in der DUP nun der britischen Regierung nahestehen, und Nationalismus anfeuern. Doch soweit ich das sehen kann, wollen die meisten Menschen in Nordirland und im Süden derzeit kein vereintes Irland. Das wäre für sie zu weitreichend und zu kompliziert zur Zeit.”

euronews:
“Was Nordirland und die Republik Irland angeht: Steuern wir Ihrer Ansicht nach auf eine harte Grenze zu oder irgendetwas in der Mitte?”

Charles Grant:
“Wenn Großbritannien die Zollunion der EU verlässt, wird es Zollkontrollen an den Grenzen zur EU geben müssen, die Grenze zwischen Nordirland und Irlands Süden eingeschlossen. Grenzen, an denen kontrolliert wird, ob Zölle gezahlt, Formulare ausgefüllt und Herkunftsregeln beachtet wurden.”

euronews:
“Könnten Ihrer Meinung nach im besonderen Kontext Irlands neue Spannungen oder sogar Gewalt aufflammen?”

Charles Grant:
“Möglicherweise ja. Die Wiedereinführung von Zollkontrollen an der Grenze wäre eine Provokation für die extremen Nationalisten, die ein vereintes Irland wollen. In Dublin herrscht Sorge, dass neue Grenzposten von Terroristen abgefackelt oder in die Luft gesprengt werden. Was ein Argument gegen Grenzposten ist, und ein weiterer Grund für Großbritannien, in der Zollunion mit der EU zu bleiben. Meine Freunde in Dublin sind sehr besorgt, dass Großbritannien aus der Zollunion aussteigt, wegen der Folgen für den Friedensprozess in Nordirland.”