Eilmeldung

Eilmeldung

Venezuela: Folteranklage per Video

Sie lesen gerade:

Venezuela: Folteranklage per Video

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ehefrau des inhaftierten venezolanischen
Oppositionsführers Leopoldo López hat den Sicherheitsbehörden
vorgeworfen, ihren Mann gefoltert zu haben. «Lilian, sie foltern
mich. Bringe das zur Anzeige», ist in einem von Lilian Tintori
auf Twitter veröffentlichten Video zu hören. Der Clip wurde
beim Militärgefängnis Ramo Verde aufgenommen, wo López
einsitzt.

Seine Mutter Antonieta Mendoza schrieb auf Twitter: «Ich habe schon
oft gesagt, dass ich um sein Leben fürchte. Heute sage ich es noch
einmal: Ich habe Angst um das Leben meines Sohnes. Sein Schmerz ist
der meine.»


Der Oppositionsführer López war wegen Anstachelung zur Gewalt zu fast
14 Jahren Haft verurteilt worden. Bei Protesten gegen die Regierung
im Frühjahr 2014 waren 43 Menschen ums Leben gekommen. Viele
Regierungen und internationale Organisationen sehen López als
politischen Gefangenen. Der Vizepräsident des Parlaments, Freddy Guevara,
forderte eine unabhängige Überprüfung des Gesundheitszustandes von
López.

Seit Monaten gehen täglich Tausende Menschen gegen die
sozialistische Regierung von Präsident Nicolás Maduro auf die
Straßen. Dabei kamen bereits über 70 Menschen ums Leben.

Regierungsgegner machen den Staatschef für die schwere Wirtschaftskrise in dem südamerikanischen Land verantwortlich, die zu dramatischen Versorgungsengpässen geführt hat.

su mit dpa