Eilmeldung

Eilmeldung

Estland beginnt EU-Ratspräsidentschaft mit Musik und Tanz

"Das Beste steht uns in Europa noch bevor", sagen wohlvorbereitete Esten

Sie lesen gerade:

Estland beginnt EU-Ratspräsidentschaft mit Musik und Tanz

Schriftgrösse Aa Aa

In Tallinn ist die estnische Präsidentschaft des Rates der Europäschen Union am Donnerstagabend feierlich eröffnet worden.

In seiner Ansprache sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker:

“Ich bin davon überzeugt, dass die estnische Präsidentschaft den Moment ergreifen und zu einer wirtschaftlich erfolgreicheren und sichereren Zukunft für alle Europäer beitragen wird.
Schon die Schwerpunkte machen das deutlich: Von Sicherheit zu Nachhaltigkeit, von Schutz zu Wohlstand.”

Jenseits der Politikziele werden die Esten aber auch den Brexit-Prozess lenken müssen.

Unser Korrespondent James Franey fragte dazu anschließend die estnische Präsidentin Kersti Kaljulaid:

“Das Vereinigte Königreich ist ein demokratisches Land, ein freies Land, das unsere Werte teilt. Es wird in Europa bleiben, auch nachdem es die EU verlassen haben wird. Wir werden nicht zulassen, dass die Brexit-Verhandlungen unsere Verbundenheit beschädigen. Das ist auch niemandes Ziel in Europa, das versichere ich ihnen.”

Offiziell beginnt die estnische Ratspräsidentschaft am
Samstag.