Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Montreux-Jazz: "Schlotternde Knie" und "singende Säge"


Cult

Montreux-Jazz: "Schlotternde Knie" und "singende Säge"

«Ich hoffe, den Pet Shop Boys schlottern schon die Knie. Nach mir zu spielen, ist immer eine besonders harte Aufgabe. Wer hat das bloß so programmiert?» tönte Beth Ditto im Auditorium Stravinski beim Jazzfestival in Montreux, Schweiz. Deren Antwort: Eine pompöse Powerpop-Show, schwärmten Beobachter.


Außerdem auf der Bühne in der Ausgabe 51 “The Roots”, auch aus den USA, mit einer Stil-Reise von Hip Hop zu Rock-Klassikern wie Led Zeppelins «Immigrant Song» – typisch Montreux, nicht festzunageln.


Was fehlte gerade noch? Indie-Folk, von Kevin Morby – Urheber eines Albums namens “Singende Säge” (Singing Saw).


Geht weiter in Montreux, bis Mitte Juli.

Sigrid Ulrich

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Gnawa-Festival in Marokko: Traditionelles plus Rock

Cult

Gnawa-Festival in Marokko: Traditionelles plus Rock