Eilmeldung

Simone Veil wird im Pariser Panthéon beigesetzt

In Paris ist der verstorbenen Politikerin Simone Veil mit einem Staatsakt gedacht worden. Präsident Macron erklärte, dass Veil mit einem Platz im Pariser Panthéon geehrt werden soll.

Sie lesen gerade:

Simone Veil wird im Pariser Panthéon beigesetzt

Schriftgrösse Aa Aa

In Paris ist der verstorbenen Politikerin, Feministin und Holocaust-Überlebenden Simone Veil mit einem Staatsakt gedacht worden. Präsident Emmanuel Macron dankte ihr für ihr kämpferisches Engagement für ein faireres Frankreich und ein geeintes Europa. Veil wurde 1979 erste Präsidentin des Europaparlaments. Vorher legalisierte sie als Frankreichs Gesundheitsministerin das Abtreibungsrecht.

Macron sagte am Morgen im Ehrenhof des Invalidendoms in Paris: “Ihr Kampf für ein Ende der grausamen und mörderischen Bedingungen, unter denen Abtreibungen lange Zeit stattfanden, aber auch ihr Kampf gegen die gesellschaftliche Heuchelei, die diese noch begünstigte, ist ein großer Teil der jüngeren Geschichte unseres Landes.
Sie liebte Europa, sie verteidigte es unermüdlich, weil sie wusste, dass im Herzen des europäischen Traums vor allem der Traum vom Frieden und der Freiheit steckte, für den sie so sehr gekämpft hatte.
Sie machte nicht das Vergessen und noch weniger die Vergebung gegenüber den Peinigern zur Bedingung der Aussöhnung im Nachkriegseuropa. Ganz im Gegenteil, es ging ihr ums Erinnern, damit sich das Unvorstellbare nicht wiederholt und nicht darum, die Gräueltaten herunterzuspielen.”

Emmanuel Macron erklärte, dass Simone Veil gemeinsam mit ihrem bereits verstorbenen Mann Antoine Veil im Pariser Panthéon beigesetzt werden soll. Seit der Französischen Revolution werden dort die wichtigsten Persönlichkeiten des Landes wie der Schriftsteller Victor Hugo oder der Philosoph Voltaire geehrt.