Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea: USA drohen mit militärischen Mitteln

Sie lesen gerade:

Nordkorea: USA drohen mit militärischen Mitteln

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals hat das Regime in Nordkorea am Dienstag eine Rakete gestartet, die mutmaßlich Teile Nordamerikas erreichen könnte. Bei einem eilig einberufenen Treffen des UN-Sicherheitsrates waren sich die Teilnehmer jedoch uneinig darüber, wie sie weiter mit den Provokationen aus Pjöngjang umgehen sollen.

“Es ist ein dunkler Tag”, so Nicky Haley, UN-Botschafterin der Vereinigten Staaten von Amerika. “Was Nordkorea gestern getan hat, hat die Welt zu einem noch gefährlicheren Ort gemacht. Der illegale Raketenstart war nicht nur gefährlich, sondern auch rücksichtslos und unverantwortlich.”

Die USA würden jetzt auch militärische Optionen in Betracht ziehen. Russlands stellvertretender UN-Botschafter nahm dagegen beide Seiten in die Pflicht. Für Wladimir Safronkow halten sich auch die USA und Südkorea mit Provokationen nicht zurück:

“Wir fordern von Nordkorea, freiwillig auf Atomtests und die Tests balistischer Raketen zu verzichten. Gleichzeitig sollten die USA und Südkorea von ihren gemeinsamen Militärübungen Abstand nehmen.”

Kurz nach dem nordkoreanischen Raketenstart hatten Südkorea und die USA gemeinsame Militärübungen abgehalten. Südkorea vermutet, das Nachbarland könnte demnächst wieder einen Atomtest durchführen. Die USA wollen jetzt einen Entwurf für eine weitere UN-Resolution gegen Nordkorea einbringen.