Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Trump: "Russlands Verhalten ist destabilisierend"


USA

Trump: "Russlands Verhalten ist destabilisierend"

Ein Waffendeal und warnende Worte an Wladimir Putin. Das ist die Begleitmusik zu Donald Trumps Besuch in Polen.

Die Regierung in Warschau kündigte an, US-Raketen zu kaufen, zur Verteidigung gegen mögliche Angriffe aus Russland.

Trump wiederum kündigte Schritte gegen Moskau an, allerdings ohne Details zu nennen. Er sagte: “Die USA sind weiterhin dem Frieden und der Sicherheit in Mittel- und Ostereuropa verpflichtet. Wir arbeiten mit Polen zusammen als Antwort auf Russlands Handlungen und destabilisierendes Verhalten. Wir sind dankbar für das Beispiel, das Polen für alle Nato-Mitglieder abgegeben hat, da es eines der wenigen Länder ist, das seinen finanziellen Verpflichtungen tatsächlich nachkommt.”


Trump warf Moskau weiter vor, sich in den US-Präsidentschaftswahlkampf vergangenes Jahr eingemischt zu haben.

Moskau wies die Vorwürfe zurück, man sei mit dieser Sichtweise nicht einverstanden, hieß es aus dem Kreml.

An diesem Freitag treffen Trump und Putin beim G20-Gipfel in Hamburg aufeinander. Auch ein bilaterales Gespräch ist geplant.

EU-Innenminister beraten Flüchtlingskrise: "Schlüsselproblem ist die Rückkehrpolitik"

Estland

EU-Innenminister beraten Flüchtlingskrise: "Schlüsselproblem ist die Rückkehrpolitik"