Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Golf-Krise: Tillerson als Vermittler


welt

Golf-Krise: Tillerson als Vermittler

Der schwelende Streit zwischen Katar und vier anderen arabischen Staaten beunruhigt die USA zusehends. US-Außenminister Rex Tillerson wird am kommenden Montag in die Golf-Region reisen, um dort eine Lösung der Krise zu diskutieren. Tillerson folgt einer Einladung von Kuwait, das in dem Konflikt als Vermittler auftritt. Katar wird die Unterstützung von Terrorgruppen vorgeworfen.

Heather Nauert, Sprecherin des US-Außenministeriums, erörterte in Washington die Bedenken der US-Regierung:“Wir bleiben sehr besorgt über den Konflikt zwischen Katar und den anderen Mitgliedern des Golfkooperationsrates. Wir sind besonders besorgt, dass sich der Streit in einer Sackgasse befinden könnte. Wir glauben, dass sich dies noch über Wochen oder Monate hinziehen und an Intensität zunehmen kann.”

Zuletzt hatten die Verteidigungsminister Katars und der USA miteinander telefoniert. US-Verteidigungsminister Jim Mattis unterstrich danach die “Wichtigkeit einer Deeskalation der Anspannungen unter den Golfstaaten.” Gleichzeitig bekräftigten die Minister die “Bedeutung der strategischen Sicherheitspartnerschaft zwischen Katar und den USA”.

Die vier Kritiker Katars stellen unverändert 13 Forderungen an Katar, darunter einen kompletten türkischen Truppenrückzug, die Schließung des TV-Senders Al-Dschasira und die Eindämmung der Verbindungen zum Iran. Anderenfalls will das Quartett weitere Sanktionen gegen das Emirat verhängen.