Eilmeldung

Der italienische Stardirigent Riccardo Muti hat in Teheran ein Konzert mit italienischen und iranischen Musikern gegeben. Der Auftritt mit dem iranischen Symphonieorchester fand im Rahmen des Ravenna Festivals und zum 20. Jahrestag des Projekts “The Roads of Friendship” (Wege zur Freundschaft) statt. Ziel ist, über Musik den Dialog der Kulturen zu fördern.

“Ich freue mich, dass sich diese beiden Völker im Namen der Musik, die keine Grenzen und Barrieren kennt, treffen und zusammenspielen”, sagt Dirigent Riccardo Muti.

“Die Aufführung ist beispiellos: Vor der Revolution kam Herbert von Karajan in den Iran, aber er brachte sein eigenes Orchester mit, die Berliner Philharmoniker. Aber heute haben wir das Teheraner Symphonieorchester mit dem italienischen Orchester vereint”, sagt Shardad Rohani, Musikdirektor des Teheraner Symphonieorchesters.


Am 8. Juli spielen die iranischen und italienischen Musiker ein weiteres Konzert im norditalienischen Ravenna.