Eilmeldung

Eilmeldung

Ab 1200 € die Nacht, 15 € das Bier: Luxus der Superlative im neuen Hotel Crillon in Paris

Sie lesen gerade:

Ab 1200 € die Nacht, 15 € das Bier: Luxus der Superlative im neuen Hotel Crillon in Paris

Schriftgrösse Aa Aa

Der Fünf-Sterne-Palast Hotel Crillon an der Place de la Concorde in Paris ist nach vier Jahren Bauarbeiten wieder geöffnet und bietet den absoluten Luxus der Superlative. Die Renovierung hat den Besitzer, den saudischen Prinzen Mitab Ben Abdallah al-Saoud, etwa 400 Mio € gekostet und damit mehr als den Kauf des ehemaligen Adelspalastes.

Das billigste Zimmer – das im Crillon allerdings nicht Zimmer, sondern Apartment genannt wird – gibt es für 1.200 €, die Suite mit Blick auf den Platz mit dem Obelisken von Luxor aber erst ab 25.000 €. Noch tiefer in die Tasche greifen muss man fürs Übernachten in einer der beiden 450 m2 großen Residenzen mit Terrasse und Lagerfeld-Dekoration. Die Expressomaschine ist in Leder gehüllt, wenn man auf die Fernbedienung drückt, geht automatisch die Möbeltür auf und der Fernseher fährt vor. Und für das Kind in jedem Gast – so meint der Generaldirektor des Hotels Marc Raffray – gibt es in jedem Apartment ein Jojo.

Das Bier kostet 15 €, die Limonade 11 €, dafür wurden sogar die Pflanzen extra designet. Und damit sich alle im Crillon wohlfühlen, sind 373 Angestellte im Einsatz.

Der Louvre liegt nur einen Spaziergang entfernt, zu den Champs-Elysées ist es nicht weit. Das Crillon wird auch von französischen Journalisten gerne als Kulisse für Interviews mit mehr oder weniger wichtigen VIPs genutzt.

Und der Chief Concierge hat ein Twitter-Konto, auf dem er auch Bilder der Umgebung postet wie den Tuileries.


Einige illustre Gäste twittern auch aus dem Hotel Crillon.


Allerdings gibt es auch Konkurrenz, denn das Crillon ist keinesfalls das einzige Fünf-Sterne-Hotel in Paris.